Die Schweizer Fashion Blogger Szene

Die Schweizer Fashion Szene war schon immer etwas Einzigartiges. Unabhängig und lebendig blüht sie fernab der großen Modezentren, wie Mailand, Paris, London und New York. Kleine Labels, Kollektive und junge Designer haben die Schweiz dazu auserkoren, um ihr Potenzial zu erproben.

Kein Wunder, dass sich hier auch eine sehr starke Fashion Blogger Community herausgebildet hat. Früher wurden Trends und erfolgreiche Designer von einer Handvoll von Mode-Journalisten in einigen wenigen Fashion-Magazine entschieden. Heute gibt es, zumindest in der Schweiz, ein vielfältiges Potpourri an Fashion Bloggern, die das Angebot der kleinen Labels und jungen Designern einer breiten Follower-Schar vorstellen. Damit sagt die Szene dem Monopol der Mode-Magazine den Kampf an.

Typisch für die Schweizer Fashion Blogger ist, dass sie nicht nur über Instagram ihre Community erreichen, sondern auch Youtube (z. B. Gruzinaolga) oder Facebook und sehr oft eine eigene Webseite (thechicadvocate, strawberriesnchampagnecom oder strangeste) bedienen. Viele arbeiten in einem Beruf (elenasteness, iris.merola oder sincerely.svenja) und betreiben den Blog in ihrer Freizeit. Nur wenige besitzen gar eine eigene Agentur oder ein eigenes Label, wie z. B. Lifeofbeti, slavia_karlen oder saramachts.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei - von Lifestyle über Beauty & Food bis hin zu Travel. Ob bloggende Mom (einszweidreihausfrau oder ella.zina), Ü50 Model (solei_fatima) oder SNBF (Swiss Natural Bodybuilding and Fitness Federation) Bikini Athletin (_sarah_hadzic_).

Was alle vereint ist, dass sie für die junge Generation von Mediennutzern zur wichtigsten Stil-Referenz geworden sind. Sie sind eine “beste Freundin”, deren Empfehlung man aufmerksam lauscht.

Aufgrund der großen Vielfalt an Swiss Bloggern gibt es mittlerweile sogar ein eigenes Blogger Magazin in der Schweiz. Reach ist das erste Lifestyle-Print-Magazin, in dem Schweizer Influencer und Blogger den Sprung vom Bildschirm aufs Magazinpapier schaffen. Viermal pro Jahr erhalten die Leserinnen einen persönlichen Einblick in das Leben der Schweizer Influencer und Blogger. Unter anderem wurden hier schon saraisinlovewith und ju.st.style vorgestellt.

Kleines FAQ zur Blogger-Welt

Was sind Blogger und Influencer eigentlich?

Blogger und Influencer sind eigentlich zwei unterschiedliche Begriffe. Ein Blogger ist man bereits, wenn man eine Website besitzt und darauf persönliche Inhalte zu seinem Lieblingsthema veröffentlicht.

Influencer sind, wortwörtlich gesehen, “Beeinflusser”. “Damit sind jene [Social Media] User gemeint, die in ihrem Netzwerk Meinungsführer sind, viele Freunde haben und als Experten wahrgenommen werden.” heißt es in dem Buch “Follow me! - Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebok, Twitter und Co.” von Grabs, Bannour & Vogl (2016).

Viele Influencer sehen sich allerdings nicht als Beeinflusser, sondern vielmehr als Content Creators.

Wer sind die besten Fashion Blogger in der Schweiz?

Hier stellen wir dir drei der erfolgreichsten Schweizer Fashion Blogger vor:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Kristina Bazan (@kristinabazan) am Mär 7, 2020 um 9:49 PST

Die Schweizerin Kristina Bazan gehört zu den beliebtesten Modebloggerinnen der Welt. 2016 wurde sie von Forbes zu den 30 under 30 most influential personalities in der Kategorie Art & Style gewählt. Ihre Talente sind vielfältig - neben ihrem Fashion Blog und einem eigenen Buch hat sie auch eine eigenen Single produziert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Elvira Legrand (@elviralegrand) am Apr 2, 2020 um 3:25 PDT

”I grew up in a little village next to St.Petersburg, in a post-sovietic Russia, where fashion was something you could only see on TV while style, well style was mostly about attitude, confidence and how well you wore flashy items, oh yeah.” – Elvira

Als Elvira mit sieben Jahren in die Schweiz zog, eröffnete sich ihr eine komplett neue Welt. Diese kontrastreichen Eindrücke verbindet sie zu einzigartigen Beiträgen in ihrem Lifestyle und Fashion Blog.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Michèle Krüsi (@thefashionfraction) am Apr 7, 2020 um 3:01 PDT

The Fashion Fraction ist der Instagram Account von Michèle Krüsi, die seit 2019 auch ihre eigenes Dessous-Label besitzt.

Wie wird man Fashion Blogger?

Blogger zu werden, ist gar nicht so schwer - erfolgreich schon. Du solltest vor allem Spaß am Schreiben und Fotografieren haben, denn du wirst täglich damit zu tun haben Beiträge zu verfassen und Fotos zu machen.

Dein Blog sollte über etwas sein, was du liebst, ansonsten wirkt es nicht authentisch. Was sind deine persönlichen Interessen? Schnupper am besten einmal in verschiedene Dinge rein und wenn du etwas gefunden hast, was dir gefällt, leg einfach los!

Die meisten fangen klein an, mit einem eigenen Blog oder einem Instagram Profil und führen es als Projekt nebenher zum Beruf. Viele bekannte Instagram Influencer haben immer noch nebenher andere Beschäftigungen, weil ihnen beides Freude bereitet.

Wenn du deinen Blog richtig professionell betreiben möchtest, dann solltest du wissen, dass dazu viel Arbeit gehört. Beiträge erstellen, formatieren und auf den Blog laden. Fotos schießen und editieren. E-Mails beantworten. Alle Social Media Kanäle mit Content füttern. Und als Selbstständiger natürlich auch Steuererklärung machen. Das sind nur einige wenige Dinge, die zum Fashion-Blogger-Leben gehören.

Wenn dein Content ankommt und du eine Reihe von Followern begeistern kannst, werden sich nach und nach Firmen, bei dir melden, um ihre Produkte zu bewerben. Das ist der Anfang einer Reise…

Wo shoppen Blogger eigentlich?

Natürlich bei Happy Onion ;)

Neue Artikel

Liste mit bekannten Fashion Bloggern in der Schweiz